Zum 60er lassen wir es krachen ...



Sensationell ... A-Jugend Reut erneut Landkreispokalsieger!

Wieder gegen Eggenfelden, wieder im Elfmeterschießen entschieden. Der absolute Wahnsinn! Wir sind sehr stolz auf euch!

(mit freundlicher Genehmigung der Passauer Neuen Presse)


2024 ist ein Jubiläumsjahr

Ein 60er muss gefeiert werden, deshalb gibt's eine Woche vor unserem Sportplatzfest, das heuer vom 25. - 28. Juli 2024 stattfindet, erstmalig in der Vereinsgeschichte einen Comedy-Abend.

 

Am 20. Juli 2024 gibt sich der WEIHERER mit seinem Programm "Sauber bleiben" bei uns im Bierzelt die Ehre. Mit Gitarre, Mundharmonika und ungezügeltem Mundwerk präsentiert Weiherer eine Art unvorbereitete Plauderei mit Toneinlage – spontan, witzig und schnörkellos. Irgendwo zwischen Musikkabarett, Liedermacherei, schrulligen Geschichten und Polit-Aktivismus. Seine saukomischen Alltagsbeobachtungen sind längst Kult.

Wer auf den Geschmack kommen will, kann sich ja mal auf seinem YouTube-Kanal umschauen. 

 

Jedenfalls wär's schön, wenn wir uns alle am 20. Juli 2024 beim Comedy-Abend treffen. Karten gibt es beim Hofbauer in Reut, beim Schreiner in Reut, beim Pechaigner in Noppling und bei Edeka Anzeneder in Tann. Für Erwachsene kostet die Karte 18 €, für Kinder und Jugendliche 14 €.

 

 

 


Zaun am Trainingsplatz ist fertig *** Zaunkönig:innen gesichtet!

März 2024

 Auf unsere Mitglieder ist Verlass!!! Der Zaun am Trainingsplatz wurde in wahnsinnig vielen Stunden Eigenleistung erstellt. Der letzte große Arbeitseinsatz an der Zaunbaustelle fand im März statt. Die oberen Netze an der neuen Umzäunung des Trainingsplatzes wurden angebracht und somit ist das Gewerk nun – bis auf ein paar Feinarbeiten – nach eineinhalb Jahren abgeschlossen. Unter der Regie der „Zaunkönige“ Karl Eckl und Klaus Schöfberger, bei denen wie so oft bei solchen Arbeiten alle Fäden zusammenliefen, wurden ab Herbst 2022 die alten Netze und Fundamente abgebaut und durch eine neue Grundkonstruktion ersetzt. Es wurde betoniert, Pfosten und Bodenplatten gesetzt, Streben für die Stabilisierung angebracht, Gittermatten, Netze und Spanndrähte montiert. Bei Eckl und Schöfberger geht’s genau, da muss alles passen, bis sie zufrieden sind. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der neue Zaun ist richtig schön geworden.

Eineinhalb Jahre ehrenamtliche Arbeit waren ... (zum Weiterlesen klicken!)

Eineinhalb Jahre erhrenamtliche Arbeit waren für diesen Kraftakt nötig. Gemeinde und Sponsoren haben großzügig unterstützt, die Metzgerei Hofbauer hat die Brotzeit spendiert, wie sie das seit jeher verlässlich bei allen anfallenden Arbeiten am Sportplatz macht, Felix Zöls übernahm die Baggerarbeiten, die Gerüste kamen von Heinrich Sommer. Aber vor allem konnte der Zaunbau in Eigenleistung gestemmt werden, weil ein schöner großer Haufen einsatzwilliger Vereinsmitglieder, Trainer, Spieler und Spielerinnen aus den Senioren- und Jugendmannschaften bereit war, für diese Gemeinschaftsleistung den Feierabend oder das Wochenende zu opfern. Über einen so langen Zeitraum waren dabei natürlich weitaus mehr Helfer beteiligt, als auf dem Foto zu sehen sind. Zum harten Kern der Zaunbautruppe gehörten definitiv noch Michael Schachner, Michael Wagner und Simon Grandl. Freilich ging es auch mal zäh, wenn Gerhard Fraundorfer in den verschiedenen WhatsApp-Gruppen schon wieder Leute für die Arbeitseinsätze suchte, schließlich mussten die Jungs nicht nur einmal, sondern sehr oft ran, um die meist schwere körperliche Arbeit zu stemmen. Zum Glück konnten sich ein paar fast immer aufraffen, auch der Bauprojekte-Nachwuchs beim Sportverein etabliert sich bereits. Stefan Eckl und Manuel Schöfberger machen es Vater und Onkel nach und übernehmen Verantwortung. Definitiv war aber jeder einzelne geleistete Handgriff Gold wert und allen - auch den nicht genannten - sei aufs herzlichste dafür gedankt. Es ist schön zu wissen, dass der Teamgeist beim SV Reut nicht nur für den 90-minütigen Kampf um Punkte reicht, sondern auch neben dem Platz die ein oder andere Verlängerung übersteht. Bild: Die „Zaunkönige“ Karl Eckl (3.v.r.) und Klaus Schöfberger (rechts) sowie Gerhard Fraundorfer (2.v.r.) mit einigen der fleißigen Helferinnen und Helfern beim letzten großen Arbeitseinsatz „Zaunbau“.


Wir sind stolz auf unsere Mädels ... und die Jungs haben wir auch lieb

März  2024 

Ach, Leute! Wie es die Zeitungen halt so machen, hat die PNP eine etwas zu knackige Überschrift für unseren Beitrag zu den neuen Damendressen gewählt. Unser Vorschlag war nicht »Die Fußballerinnen sind der Stolz des SV Reut« - obwohl es stimmt und weiter hinten im Text auch stand - sondern »Reuter Fußballdamen laufen im Jubiläumsjahr im SV Rot auf«. Anscheinend haben sich ein paar unserer Fußballer beschwert ... aber keine Sorge, der SV Reut hat euch sehr lieb und ist genauso stolz auf die Jungs. Also aufstehn, Krönchen richten, weitergehen. Das geht schon! Jedenfalls nachfolgend der Text, wie er an die PNP ging.
Ganzen Bericht lesen (zum Weiterlesen klicken!)

Reuter Fußballdamen laufen im Jubiläumsjahr im SV Rot auf

Sportverein freut sich über kompletten Trikotsatz von Auto Josef Dormeier Simbach

»Passt perfekt!«, sind sich alle beim Sportverein Reut bei der Farbe der neuen von Auto Dormeier in Simbach spendierten Damentrikots einig, denn 2024 ist ein Jubiläumsjahr. Der SV Reut feiert 60-jähriges Bestehen. Ganz so lange gibt es die Damenmannschaft noch nicht. Erst im Frühjahr 2007 begann alles mit einer Gaudi, als einige junge Damen die Herrenmannschaft herausforderten. Natürlich nahmen die Männer an und die „Begegnung“ wurde für das Sportplatzfest im Sommer als Programmpunkt aufgenommen. Alois „Hauwa“ Enggruber brachte vorab etwas Disziplin in den bunt zusammengewürfelten Haufen. Bis zum großen Spiel - bei dem die Männer natürlich mit einem Handicap antreten mussten - wurden einige Trainingseinheiten absolviert. Allen Beteiligten machte das großen Spaß und so beschlossen die fußballbegeisterten Mädels, das Training kurzerhand fortzusetzen. Interimscoach Enggruber ließ sich überreden, den wilden Haufen weiter zu betreuen und so wurde fortan einmal pro Woche trainiert. Nicht alle blieben dabei, aber es kamen schnell andere Fußballerinnen dazu und so formierte sich bis zum Winter 2007 eine Damenmannschaft beim SV Reut, die nicht nur trainieren, sondern sich auch den ersten Gegnern stellen wollte. Eigentlich plante man im darauffolgenden Jahr deshalb, mehrere Freundschaftsspiele zu organisieren, doch wie heißt es so schön? Manchmal kommt es anders, als man denkt: Im Frühjahr 2008 flatterte eine Einladung ins Haus. Siegried Urlberger vom Bayerischen Fußballverband rief im Wittibreuter Sportheim zu einem runden Tisch, um eine Freizeitliga im Landkreis Rottal/Inn zu gründen. Gespannt fuhren Enggruber und seine Damen nach Wittibreut und trafen dort auf acht weitere Damenmannschaften aus der näheren Umgebung. Nach anfänglicher Skepsis konnte Urlberger die Reuter Mädels überzeugen, in einer Liga zu spielen, anstatt nur Freundschaftsspiele auszutragen. Auch die anderen Mannschaften sagten zu. Die Freizeitliga Rottal/Inn war aus der Taufe gehoben und Enggruber sollte noch bis 2014 Damentrainer bleiben. Aktuell – also 17 Jahre nach dem denkwürdigen Gaudispiel gegen die Herren – sind 24 Fußballerinnen im Kader. Der Altersdurchschnitt liegt aktuell bei 20. Neuzugänge sind jederzeit willkommen. Am 23. März 2024 laufen die Damen zum ersten Mal beim Freundschaftsspiel gegen den FC Griesbach mit den neuen Auto-Dormeier-Dressen auf. Das erste Punktspiel ist am 21. April, um 11 Uhr – ausnahmsweise nicht in Reut, sondern in Tann, weil der heimische Platz saniert werden muss. Die Damenmannschaft des SV Reut ist längst nicht mehr aus dem Vereinsleben wegzudenken. So zum Beispiel organisieren sie beim traditionellen Sportplatzfest die Bar der Zeltdisco und sind immer dabei, wenn sich was rührt oder es etwas zu tun gibt. Der Verein kann immer auf seine Mädels zählen.

Auto Dormeier spendiert Trikots für die Damen

Vielen herzlichen Dank an Trikotsponsor Armin Dormeier (hinten links) vom Kfz-Meisterbetrieb Dormeier in Simbach für die tollen Trikots. Das freut unsere Mädels sakrisch und ihre Trainern Hans Meier (Mitte links) und Christian Prebeck (rechts) natürlich auch. Wie's alle grinsen ...


Bambinitraining startet wieder

September 2023

Wer das Schnuppertraining Mitte Juli versäumt hat und trotzdem noch gerne zum Bambinitraining kommen will, darf sich jederzeit bei Sofia, +49 174 7960445, oder Jana, +49 160 97751787, melden. Einfach vorbeischauen geht auch, nach der Sommerpause, mit Schuljahresbeginn, geht es wieder los. Immer am Freitag von 16-17 Uhr.


Wir für Kilian

24.06.2023

Am 24. Juni fand am Sportplatz in Reut ein Benefizspiel der F- und E-Jugend zugunsten ihres Spielerkameraden Kilian Pöschl statt. Kilian liegt seit einem schweren Autounfall im August letzten Jahres im Wachkoma. Alle Einnahmen aus dem Verkauf am Kiosk waren für Kilian, um ihn und seine Mama Christina in der schweren Zeit wenigstens finanziell etwas zu unterstützten. Trainer und Jugendleiter haben die Einkäufe gesponsert, Eltern und Kinder haben gebacken, die Metzgerei Hofbauer hat den Leberkäse gespendet und es war schön zu sehen, dass so viele Leute an diesem Tag am Sportplatz vorbeigeschaut haben. Etwas mehr als 2.000 Euro kamen zusammen, eine schöne Summe, die vom DJK SV Taubenbach und SV Reut noch um 1.000 Euro aufgestockt wurde. Hoffentlich hilft's ein bisschen weiter. 


A-Junioren sind Landkreismeister!

24. Juni 2023

Es ist echt der Wahnsinn! Erst hauen unsere Jungs den TUS Pfarrkirchen raus - auch schon eine BOL-Mannschaft - und jetzt auch noch den SSV Eggenfelden. Gut, es war kein schönes Spiel, dieses 0:0, das beide Mannschaften in Julbach ablieferten, aber es war ein Fight, ein echt harter Fight, bei dem sich vor allem die Defensive einen Ritterschlag verdient hat. Und dann Elfmeterschießen. Torwart Raphael Bachl hat drei gehalten. Was soll man sagen? Legendär!


DANKESCHÖN an die Schlagmann-Edmüller Stiftung

»Kinder sind unsere Zukunft und Sport und Bewegung ist in unserer digitalisierten Zeit für sie umso wichtiger«, findet Johannes Edmüller von Schlagmann Poroton. Deshalb freut es ihn sehr, dass er im Rahmen der Schlagmann-Edmüller Stiftung allen Jugendabteilungen des SV Reut - seines Heimatvereins - neue Trainingsanzüge sponsern konnte. »Außerdem gilt mein Dank allen ehrenamtlichen Trainern und Betreuern, die mit ihrem Einsatz das alles erst möglich machen.« 


Finale ... ohohohoh!

23. Mai 2023

Fantastischer Erfolg im  Landkreispokal-Halbfinale unserer A—Jugend: Die Jungs um Trainer Christian Hölzlwimmer und Martin Fürstberger besiegten die Mannschaft des TUS Pfarrkirchen - die immerhin 2. in der BOL sind - vor 150 Zuschauer in einem hochklassigen und intensiven Spiel mit 2:0. Das Endspiel findet am 24.06. in Julbach statt! 


B-Jugend überragend Meister

21. Mai 2023

Mit 39 Punkten aus 14 Spielen und einem Torverhältnis von 88:10 ist unsere B-Jugend in der Gruppe überragend Meister geworden. Gratulation an die Trainer Martin Eglseder und Karl Reitmaier.


Merci Erich! Bist da Beste!

Erich Kaiser - langjähriges Mitglied und auch lange Zeit Torhüter beim SV Reut - hat einen Spielball für die A-Jugend spendiert. Das finden wir spitzen und bedanken uns sehr herzlich. Übergeben wurde der Ball beim Kreispokal in Schönau.


Es lebe der Stockschützensport!

Die Abteilung Stockschützen hat ein Weilchen Dornröschenschlaf gehalten und soll nun wieder neu belebt werden. Vielen Dank für das Engagement an die neue Spartenleitung mit Stefan Eckl, Manuel Schöfberger, Lukas Zöls und Finni Eckl, die sich bei der Versammlung am 20. März 2023 zur Verfügung gestellt haben. Ein herzliches Dankeschön geht natürlich auch an die "Alten" - Stefan und Gerti Haslinger. Für die Kassenprüfung zeichnen künftig Gerhard Fraundorfer und Florian Bachmeier verantwortlich. 


Stadionluft schnuppern

September 2022

Unsere F-Jugend hat’s drauf! Im Juli beim Reischacher Sternschnuppen Cup zeigten sich die Reuter Fußballzwerge spielfreudig, kämpften mit Herz, hörten (meistens) auf das, was ihnen ihr Trainerquartett aus Bernd Anetzeder, Robert Asbeck, Michael Grashuber und Martin Unterhitzenberger zu sagen hatte und … voilà: Turniersieg! Pokale! Und Stadionluft schnuppern!

Als Zuckerl durften sie nämlich beim SV Wacker mit ins Stadion einlaufen. Dass es dann ausgerechnet das Topspiel gegen FC Bayern München II wurde und Wacker 5 : 0 gewann, war natürlich granios.

... nur's Jubeln müssen sie noch üben!


Endlich derf'ma wieder :-)

Juli 2022



Fotoshooting mit unseren phantastischen Trikot-Sponsoren

Vielen Dank an Marianne & Ernst Jäger und Johannes Edmüller für die großzügige Spende! Fesch san's, oder? Liegt auch an unseren Burschen, klar, aber der »Zwirn« ist schon vom Feinsten. Herzlichen Dank!!!!


Sensationeller Aufstieg der C-Jugend in die BOL

Saison 2021/22

Das war noch nie da! Darauf dürfen die Jungs und ihre Trainer echt stolz sein. Stop! Zuuuurück! Nicht nur sie! Da schwillt uns SVRlern doch allen das Brüsterl, oder? Also, nochmal: »Sauba, Bros! Und bleibt mutig, wenn euch dann zum ersten Mal BOL-Luft um die Nasen weht!«

(vorne v.l.) Simon Gibis, Jonas Grabe, Lucas Schubauer, Max Braunsperger, Bogdan Pantea, Tim Reitmaier, Andreas Habeder, Gabriel Sailer und Emanuel Grabe, (hinten h.l.) Trainer Martin Eglseder, Leonhard Wagner, Samuel Eglseder, Moritz Unterhitzenberger, Christoph Oppolzer, Hannes Sem, Alexander Stempl, Severin Dorfner, Dominik Bruckmaier und Trainer Karl Reitmaier

Hier geht's zum »PNP Bericht von Natascha Eglseder«
Das war noch nie da! Darauf dürfen die Jungs und ihre Trainer echt stolz sein. Stop! Zuuuurück! Nicht nur sie! Da schwillt uns SVRlern doch allen das Brüsterl, oder? Also, nochmal: »Sauba, Bros! Und bleibt mutig, wenn euch dann zum ersten Mal BOL-Luft um die Nasen weht!«

(vorne v.l.) Simon Gibis, Jonas Grabe, Lucas Schubauer, Max Braunsperger, Bogdan Pantea, Tim Reitmaier, Andreas Habeder, Gabriel Sailer und Emanuel Grabe, (hinten h.l.) Trainer Martin Eglseder, Leonhard Wagner, Samuel Eglseder, Moritz Unterhitzenberger, Christoph Oppolzer, Hannes Sem, Alexander Stempl, Severin Dorfner, Dominik Bruckmaier und Trainer Karl Reitmaier

Hier geht's zum »PNP Bericht von Natascha Eglseder«

Aktuelle Regeln für die Turnhallennutzung

Download
Allgem. Aushang f. öffentl. Gebäude 12_2
Adobe Acrobat Dokument 656.5 KB

Vereinsshop SG Tann/Reut

Alle Artikel unserer Vereinsausstattung (im Moment nur Herrenbereich), die ihr bei Teamsport-Hofbauer in Simbach als Sammelbestellung gekauft habt, und zusätzlich die brandaktuellen Top-Fußballschuhmodelle der Marken Adidas und Nike, könnt ihr ab sofort über unsere Webseite - siehe Menüpunkt - im Vereinsshop SG Tann/Reut jederzeit nachbestellen.

Natürlich bekommt ihr die Artikel zum Vereinsvorzugspreis inkl. Beschriftung wie im Shop dargestellt.

Lieferung nach Hause oder Abholung im Geschäft bei in Simbach/Inn möglich.


Abteilung Fußball "sammelt" sich - 05.11.21 / 19:30 / Noppling

Am Freitag, 5. November 2021 um 19:30 Uhr findet die Jahresversammlung der Abteilung Fußball statt. 

 

AGENDA: 1) Begrüßung  2) Jahresberichte von Jugendleitung, AH, Damen, Senioren 3) Kassenbericht 4) Entlastung der Spartenleitung 5) Grußworte 6) Wünsche und Anträge 7) Schlussworte

 

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.


Supersportler 2021

21. August 2021

Wenn schon das Sportplatzfest ausfallen musste, durfte wenigstens unser TAG DER JUGEND stattfinden. Bei Spielen in den Kategorien Tennis, Stockschießen und Fußball an verschiedenen Stationen wurde der SUPERSPORTLER bzw. die SUPERSPORTLERIN des SV Reut ermittelt.

5 - 7 Jahre

1. Platz: Anton Jetzlsperger

2. Platz: Francesca Mühldorfer

3. Platz: Ben Bonauer

Girlschampion: Nela Bonauer

8 - 10 Jahre

1. Platz: Julian Stempl

2. Platz: Elias Grubmüller

3. Platz Paul Blindeneder

Girlschampion: Pauline Schachner

11 - 14 Jahre

1. Platz: Samuel Eglseder

2. Platz: Gabriel Sailer

3. Platz: Alexander Stempl

Girlschampion: Nina Schuhbauer



Februar 2021

SV Reut macht ONLINE mobil

 Eigentlich trifft man sich immer mittwochs zum Funktionellen Ganzkörpertraining mit Gabi Hollböck in der Schulturnhalle. Schon seit Jahren bringt die Übungsleiterin aus Eiberg ehrenamtlich die Sportbegeisterten in Reut und Umgebung ins Schwitzen und macht sie nicht nur fit für den Frühling, sondern sorgt dafür, dass die teilnehmenden Teenager, Frauen und Männer ganzjährig in Bewegung bleiben. 

Aus bekannten Gründen ruht der Trainingsbetrieb nun schon seit Wochen, deshalb bietet Gabi ab sofort zweimal wöchentlich Online-Fitnesstraining für alle Mitglieder des SV Reut an. Wer nicht schon in ihrer Gruppe dabei ist und gerne mitmachen will, schreibt einfach eine kurze Nachricht mit Vor- und Nachnamen an 0177/5892071, dann bekommt Gabi eine Info, sie nimmt denjenigen dann in ihre WhatsApp-Gruppe auf und schickt vor jeder Trainingseinheit eine Einladung mit dem Link zur Teams-Besprechung – also dem digitalen Trainingsraum. 

Einzige Voraussetzungen: Man muss Mitglied beim SV Reut sein bzw. werden und Microsoft Teams auf dem Rechner, Tablet, Notebook oder Handy installieren. Und schon kann‘s losgehen!

 

Das FUNKTIONELLES GANZKÖRPERTRAINING findet - wie sonst auch - am Mittwoch von 19 bis 20 Uhr statt und wird so lange angeboten, bis die Schulturnhalle wieder für den Trainingsbetrieb freigegeben werden kann.

Zusätzlich bietet Gabi Hollböck ab sofort jeweils am Montag von 19 – 20 Uhr FASZIEN UND WIRBELSÄULE IN BEWEGUNG an. Vorerst sind 10 Trainingseinheiten geplant. Beide Angebote sind kostenlos und der Einstieg ist jederzeit möglich.


Spendenübergabe an Schlagmann-Edmüller-Stiftung

Wie versprochen wurden 650 € aus dem Erlös der Online-Christbaumversteigerung von unseren Vorständen (v. l.) Michael Bachl, Gerhard Dorfner und Christian Prebeck an die Stiftungsgründer Sylvia Schlagmann-Edmüller und Johannes Edmüller übergeben.

Die Aktion „Christbaumversteigerung 2.0“, die der Sportverein Reut zu Beginn der Adventszeit 2020 startete, war ein voller Erfolg. „Wir hätten nie mit so viel positiver Resonanz gerechnet“, verrät Vorstand Michael Bachl, der die initiale Idee für die erste Online-Christbaumversteigerung der Vereinsgeschichte hatte. „Es haben sogar Leute gespendet, die gar nicht Mitglied im Verein sind, und nicht in der Gemeinde wohnen. Das hat uns tatsächlich sakrisch gefreut, weil wir damit überhaupt nicht gerechnet haben.“ Am Ende waren es insgesamt 80 Personen beziehungsweise Familien, die mitgemacht haben. Ranner-Brot, Geselchtes und andere Leckereien waren – wie auch bei der sonst analogen Veranstaltung – heiß begehrt, erst recht die handgearbeiteten Einzelstücke wie zum Beispiel das Voglhäusl von Karl Eckl, über das sich Familie Bauer vom Buchenberg Reut freuen durfte. »weiterlesen«